Jobdate - deine Ausbildungsbörse

Sabbatical

Wer bekommt es - und muss es mein Chef erlauben?

Ein Sabbatical wünschen sich viele - doch wer bekommt es? © Uwe Anspach dpa/lhe

Wer schon ein paar Jahre berufstätig ist, träumt oft von einer längeren Auszeit. Doch wer darf sie überhaupt nehmen?

Reisen, fremde Länder entdecken oder einfach mal nichts tun: Rund 38 Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland träumen von einer längeren Auszeit vom Job. So lautet das Ergebnis einer Forsa-Umfrage. Doch habe ich überhaupt einen Anspruch darauf? Muss mir der Chef eine monatelange Pause gewähren?

Besteht ein rechtlicher Anspruch auf ein Sabbatical?

So schön es auch wäre: In Deutschland besteht kein rechtlicher Anspruch auf ein Sabbatical - anders als in anderen europäischen Ländern. So soll es in Dänemark sogar eine finanzielle Förderung für die Auszeit vom Job geben, berichtet arbeitsvertrag.org.

Mini-Sabbatical dank Teilzeit- und Befristungsgesetz

In einigen Branchen ist ein Sabbatical im Tarif- bzw. Arbeitsvertrag vorgesehen, etwa bei Beamten. Doch laut Teilzeit- und Befristungsgesetz hat prinzipiell jeder Arbeitnehmer das Recht, seine Arbeitszeit flexibel zu gestalten. Das kann auch in Form eines Mini-Sabbaticals von ein bis zwei Monaten geschehen, so die Kanzlei Hensche - also Teilzeit im Blockmodell.

Das Unternehmen muss dafür lediglich mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigen und der Arbeitnehmer sollte dort länger als sechs Monate gearbeitet haben. Der Chef kann das Sabbatical zwar aus betrieblichen Gründen ablehnen, die Anforderungen dafür sind jedoch recht hoch.

Autor: Andrea Stettner