Jobdate - deine Ausbildungsbörse

Diese Frage hassen Personaler – weil sie absolut peinlich ist

Ein Personaler verrät was Sie besser nicht fragen sollten

Manche Fragen hören Personaler im Vorstellungsgespräch gar nicht gerne. © pixabay / rawpixel

Kluge Fragen im Vorstellungsgespräch ebnen Bewerbern oft die Tür zu ihrem Traumjob. Doch eine Frage sollten Sie keinesfalls stellen, wie ein Personaler verrät.

"Haben Sie noch Fragen?" Dieser Satz fällt am Ende eines jeden Vorstellungsgesprächs. Wenn sich Bewerber hier gute Fragen überlegt haben, können Sie Personaler damit positiv überraschen. Doch leider kann auch das Gegenteil passieren, wie ein Mitarbeiter auf Reddit verrät.

Personaler verrät, welche Frage niemand stellen sollte

Unter der Frage "Arbeitgeber von Reddit, welche unbewussten Fehler begehen Bewerber bei einem Jobinterview?" hat sich auch ein Mitarbeiter geäußert, der auf eine Frage besonders allergisch reagiert - und zwar auf die Frage "Wie war ich?" oder "Wie ist es gelaufen?".

Der vorgebliche Personaler, der sich auf Reddit "beatscribe", nennt, beschreibt die ganze Misere folgendermaßen: "Eine Sache, die ich persönlich unangenehm und peinlich finde, ist, wenn sie fragen 'Wie war ich?'. Ich weiß nie, was ich darauf sagen soll. Das ist quasi, als würde jemand fragen 'Hab ich den Job?'. Ich sage dann normalerweise etwas wie 'naja, wir müssen uns die Antworten nochmal anschauen…' oder irgendwas in der Art. Es sind meistens Leute, die nicht sonderlich gut waren, die so etwas fragen.'

Autor: Andrea Stettner